Nicht jeder Flüchtling ist Terrorist

Nicht jeder Bankkunde ist Bankräuber.
Nicht jeder Internetnutzer ist ein Troll.
Nicht jeder U-Bahnfahrer ist ein Handtaschendieb.
Nicht jeder, der an der Tür klingelt, wendet den Neffentrick an. Nicht jeder Gärtner ist ein Mörder.
Nicht jeder Flüchtling ist Terrorist. Nur weil sich einer möglicherweise, vielleicht, eventuell unter sie gemischt hat.
Wer jetzt Angst vor Flüchtlingen hat, der sollte auch nicht mehr U-Bahn fahren. Sollte seine Tür nicht öffnen. Sollte bitte ja keinen Gärtner engagieren.

Der Mensch ist des Menschen Wolf, wie der britische Philosoph Thomas Hobbes gesagt hat. Aber nur insofern, dass Wölfe im Rudel miteinander leben. Sozial organisiert. Empathisch, solidarisch. Und zwar aus reinem Egoismus. Denn diese Eigenschaften machen das Rudel stark. Das macht die Gruppe stark.
Was eine Gruppe schwächt: Angst und Generalverdacht. Wer alle unter Generalverdacht stellt, lebt in Angst. Und in Angst will ich nicht leben. Schon aus reinem Egoismus nicht. Denn Angst macht unsere Gruppe schwach.

 

Wer das gelesen hat, wollte auch das hier lesen (jetzt auch als e-book).